Verbinden Sie Mitarbeiter in einem Remote-Team

January 21st, 2021 by Pia HOENSCHEID

Remote workers have a physical disconnect to an organization due to their location, but when this generates feelings of detachment and isolation everyone suffers. Decreased productivity, lower engagement, higher staff turnover, there are many costs with a disconnected remote workforce. So how can you keep your remote team connected and engaged from afar and why is it such an important topic now?

Remote-Mitarbeiter haben aufgrund ihres Standorts keine physische Verbindung zu einem Unternehmen. Wenn dies jedoch Gefühle der Abgehobenheit und Isolation erzeugt, leiden alle darunter. Geringere Produktivität, geringeres Engagement, höhere Personalfluktuation. Es gibt viele Kosten, die durch einen ungebundenen Remote Workforce resultieren. Mit digitalen Tools, die einen virtuellen Raum für die Kommunikation und Zusammenarbeit schaffen, kann die Verbindung zwischen von zu Hause aus arbeitenden Mitarbeitern jedoch leicht hergestellt werden.

Remote-Arbeit wird sich durchsetzen, da Unternehmen auf Hybridtechnologie umstellen

Es wurde schon oft gesagt, dass Remote Work auf dem Vormarsch ist. Während viele Angestellte ins Büro zurückgekehrt sind, ergab eine Umfrage in Großbritannien, dass 86 % der Angestellten weiterhin mindestens einen Tag pro Woche remote arbeiten möchten. Dieser hybride Arbeitsplatz, bei dem die Mitarbeiter zwischen Homeoffice und dem Büro wechseln können, wird immer beliebter werden, da die Fernarbeit zahlreiche Vorteile hat. Zum Beispiel sparen die Mitarbeiter durchschnittlich fünf Stunden pro Woche wegen des fehlenden Pendelns. Diese eingesparte Zeit steigert die Produktivität, wobei Remote-Mitarbeiter bis zu 40 % produktiver sind. Allerdings ist diese Zahl vor dem Hintergrund einer Pandemie und der erzwungenen Remote-Arbeit mit Vorsicht zu genießen. Arbeitgeber profitieren auch finanziell und können bis zu $11.000 pro Jahr und Remote-Mitarbeiter einsparen.

Mehr als die Hälfte der Remote-Mitarbeiter fühlen sich nicht verbunden

Trotz des potenziellen Gewinns haben Remote-Mitarbeiter zu kämpfen. Laut einer Umfrage fühlen sich nur 14 % der Mitarbeiter mit ihrem Unternehmen verbunden.

Disconnected Workers 86%

Das Verbinden von Mitarbeitern in einer Remote-Welt hat zwei Aspekte. Zunächst muss die Verbindung zwischen Mitarbeitern und der Organisation aufgebaut werden. Dann sollte die soziale Verbindung zwischen Kollegen und Teams erleichtert werden. Glücklicherweise gibt es viele digitale Tools, die den Mitarbeitern zur Verfügung stehen und beides verbessern können.

Mitarbeiter mit der Organisation über das Intranet verbinden

Remote-Mitarbeiter haben kein physisches Büro, in welches sie hingehen können. Wahrscheinlich ist ihr Büro nur ein weiteres Zimmer in ihrem Zuhause. Versierte Manager werden jedoch das Potenzial erkennen, die Idee eines Büros in einem modernen und zugänglichen Format neu zu erschaffen.

Unternehmen können einen gemeinsamen virtuellen Arbeitsbereich schaffen, der für alle Mitarbeiter über einen digitalen Arbeitsplatz zugänglich ist. Sobald die Mitarbeiter morgens ihren Laptop öffnen, können sie auf einen Arbeitsbereich zugreifen, der sowohl die Mitarbeiter im Büro als auch die Remote-Mitarbeiter vereint. Zwei Tools, das Intranet und eine Kollaborationsplattform, ergänzen einander, um die Mitarbeiter besser zu verbinden. Ein Unternehmensintranet ist besonders hilfreich, um Mitarbeiter mit der Organisation zu verbinden.

Stellen Sie sicher, dass Nachrichten bei allen ankommen

Um Mitarbeiter mit der Organisation zu verbinden, ist eine stetige und offene Kommunikation erforderlich. Wenn Mitarbeiter wichtige Updates und Informationen verpassen, verlieren sie schnell die Übersicht. Die Mitarbeiter müssen wissen, was intern passiert. Sie sollten einen klaren Überblick über alle Änderungen haben und die gleichen Informationen wie die Mitarbeiter im Büro erhalten, ohne Verzögerung.

Ein Unternehmensintranet kann dies erleichtern, indem es den Kommunikationsfluss von oben nach unten ermöglicht. Es bietet Managern und Führungskräften eine Plattform, um Informationen an alle weiterzugeben, und zwar an einem Ort, an dem sie sie sehen können. Eine der einfachsten Möglichkeiten, dies zu tun, besteht darin, wichtige Ankündigungen auf der Intranet-Startseite zu veröffentlichen. Somit ist das Intranet das erste, was die Mitarbeiter, ob im Büro oder unterwegs, sehen, wenn sie sich an ihrem digitalen Arbeitsplatz anmelden.

Powell Intranet in Teams mitarbeiter verbinden

Speichern Sie Informationen an einem zentralen Ort

Mitarbeiter fühlen sich von einem Unternehmen getrennt, wenn sie nicht auf die benötigten Informationen zugreifen können. Wenn Ressourcen nicht leicht verfügbar und zentral gespeichert sind, verlieren Remote-Mitarbeiter Zeit mit der Suche nach Dokumenten und werden frustriert. Wenn Informationen nur den Mitarbeitern im Büro zur Verfügung stehen, kann dies zu einer Diskrepanz in der Produktivität führen.

Das Unternehmensintranet speichert Dokumente so, dass sie für alle unabhängig von ihrem Standort verfügbar sind. Die Vernetzung der Mitarbeiter beginnt damit, ihnen die grundlegenden Informationen und Dokumente zur Verfügung zu stellen, die sie für ihre Arbeit benötigen. Zum Beispiel könnten verschiedene Mitarbeiter Branding-Richtlinien benötigen, wenn sie eine Präsentation erstellen. Wenn diese Informationen auf der Marketing-Intranetseite gespeichert sind, kann jeder sie leicht finden. Oder ein Mitarbeiter möchte vielleicht die Urlaubsrichtlinien wissen. Er kann Zeit sparen, wenn die Antworten auf häufige Fragen auf einer HR-Intranetseite zu finden sind.

mitarbeiter verbinden

Erkennen Sie Mitarbeiter und ihre Leistungen an

Remote-Mitarbeiter können sich leicht vom Arbeitgeber vergessen fühlen, weil sie nicht sichtbar im Büro sind. Dieses Gefühl, versteckt zu sein, hat den gegenteiligen Effekt, als die meisten Arbeitgeber glauben möchten. Remote-Mitarbeiter sind nicht faul, sondern arbeiten bis zu 38 zusätzliche Stunden im Monat oder eine volle Arbeitswoche, während sie zu Hause sind. Wenn dieser Aufwand nicht belohnt oder anerkannt wird, können die Mitarbeiter anfangen zu hinterfragen, warum sie mehr Arbeit leisten und behandelt werden, als ob sie weniger leisten würden. Gefühle der Verärgerung können sich zu einer Spirale der Unzufriedenheit entwickeln.

Anerkennung kann einen langen Weg gehen, um Mitarbeitern zu zeigen, dass sie geschätzt werden. In einer virtuellen Welt ist der digitale Arbeitsplatz das ideale Werkzeug, um Mitarbeitern Anerkennung zukommen zu lassen. Das Beste daran ist, dass es dem Unternehmen nichts kostet und die Mitarbeiter in ihrem gemeinsamen Arbeitsbereich erreicht.

Das Unternehmensintranet ist die richtige Plattform, um Mitarbeiter mit dem Unternehmen zu verbinden, da es für die Top-Down-Kommunikation geeignet ist. Wenn es darum geht, Bindungen zwischen Mitarbeitern aufzubauen, brauchen sie ein Tool, das mehr Zusammenarbeit ermöglicht.

Mitarbeiter untereinander mit einer Kollaborationsplattform verbinden

Eine Plattform wie Microsoft Teams ermöglicht es Mitarbeitern, sich zu verbinden, an Projekten zu arbeiten und einfach zusammenzuarbeiten. Es ist ein grundlegendes Tool für Remote-Mitarbeiter. Aber es ist für jeden nützlich, unabhängig von seiner Rolle oder seinem Standort.

Stellen Sie Kollaborationstools bereit

Einiges deutet darauf hin, dass Remote-Mitarbeiter von zu Hause aus genauso produktiv sind wie im Büro. Aber ohne eine wichtige Zutat könnte dies nur von kurzer Dauer sein. Fast 75 % der Mitarbeiter befürchten, dass die Zusammenarbeit in einer virtuellen Umgebung leidet. Wenn Mitarbeiter nicht effektiv zusammenarbeiten können, passieren mehrere Dinge. Erstens steigt ihre Arbeitsbelastung, da sie versuchen, Aufgaben alleine zu erledigen. Zweitens schleicht sich ein Gefühl der Einsamkeit ein, da sich jeder Mitarbeiter auf seine eigene Arbeit konzentriert. In der Tat erleben viele Remote-Mitarbeiter Einsamkeit. Drittens weiß niemand, was die anderen tun, was zu Überschneidungen oder Fehlanpassungen führt. Die Liste ließe sich fortsetzen.

Kollaboration und Teamarbeit werden in einer remote Welt noch grundlegender. Indem Mitarbeiter für ihre tägliche Arbeit miteinander verbunden werden, bauen die Teammitglieder eine Verbindung zueinander auf. Dies wiederum kann dazu beitragen, eine starke Bindung an die Organisation aufzubauen. Der erste Schritt, um Mitarbeiter miteinander zu verbinden, ist die Bereitstellung einer geeigneten Kollaborationsplattform, wie z. B. Microsoft Teams. Der zweite Schritt ist die Schaffung einer Teamwork-Kultur, in der die Zusammenarbeit gefördert wird.

Lesen Sie: Warum Sie die Teamwork-Kultur mit Kollaborationstools fördern sollten

Lassen Sie Verbindungen ohne komplizierte Planung geschehen

Diejenigen, die Microsoft Teams bereits seit einigen Monaten nutzen, haben zwar begonnen, sich mit dem Tool vertraut zu machen, können aber noch nicht das volle Potenzial ausschöpfen. Sie haben auch festgestellt, dass es schwierig ist, einige der üblichen Verbindungsmöglichkeiten zu replizieren, die sich im Büro ergeben würden.

Eine Sache, die fast alle Mitarbeiter vermissen, sind die zwanglosen Gespräche an der Kaffeemaschine, die früher so üblich waren. Die Kollegen nutzen jede Gelegenheit, um sich einen Kaffee zu holen und mit Kollegen zu plaudern, die sie auf dem Weg dorthin treffen. Viele haben versucht, dies in Teams zu replizieren, haben aber Schwierigkeiten, eine Zeit zu finden, die allen passt. Wenn sich die Personalabteilung nicht hinsetzt und eine Zeit plant, die zu den Terminen aller passt, und Leute aus jeder Abteilung einlädt, finden die meisten Kaffeegespräche zwischen denen statt, die bereits befreundet sind. Die Mitarbeiter haben nicht die Möglichkeit, sich mit Mitarbeitern aus anderen Bereichen des Unternehmens auszutauschen.

An dieser Stelle kann der digitale Arbeitsplatz, genauer gesagt Powell 365, helfen. Die virtuelle Kaffeemaschine von Powell Teams bringt die Kaffeegespräche mit Leichtigkeit in die virtuelle Welt. Der Organisator muss nur ein paar Buttons anklicken, und die Mitarbeiter werden zu einem Kaffee-Chat zu einer Zeit eingeladen, die ihnen passt. Sofortige Verbindung, mit minimalem Aufwand.

Möchten Sie die Kaffeemaschine live erleben? Entdecken Sie die Lösung im Detail in diesem Video.

Virtual coffee machine mitarbeiter verbinden

Fazit

Mitarbeiter zu vernetzen muss nicht kompliziert sein, aber es erfordert doch einen gewissen Aufwand. Wenn Sie die richtigen Tools zur Verfügung haben, kann Ihr Unternehmen einen optimalen Start hinlegen. Zu verstehen, wie man diese Tools einsetzt, ist dann der Schlüssel zum Erfolg.

Erfahren Sie mehr über erfolgreiches Remote Work in unserem kostenlosen Whitepaper.

Remote Work Powell Whitepaper DE

Jetzt herunterladen

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie jeden Monat die neuesten Informationen über den Digital Workplace.