Erfolgsgeschichte Webhelp Intranet Portal

Webhelp stellt seinen 38.000 Mitarbeitern ein Powell-365-Intranetportal auf Basis von Office 365 zur Verfügung

Webhelp ist ein international führender Anbieter von Produkten zu den Themen Kundenerlebnis und Auslagerung von Geschäftsprozessen. Die Gruppe beschäftigt mehr als 38.000 Mitarbeiter in fast 30 Ländern und an mehr als 100 Standorten.

Um die Erwartungen und Bedürfnisse der Gruppe besser zu verstehen, haben wir Jean-Baptiste Decaix, Chief Delivery Officer der Webhelp-Gruppe, befragt.

WARUM WAR POWELL 365 FÜR WEBHELP SO INTERESSANT?

Webhelp hat sich für das Cloud-Angebot der Office 365 Suite (Outlook, Excel, Word, PPT, SharePoint, Yammer…) als Tool für Kommunikation, Zusammenarbeit, Produktivität und Wissen entschieden.

Powell 365 ermöglichte es uns, alle diese Tools zu vereinigen und unseren Webhelpianern ein Intranetportal für Kommunikation, Zusammenarbeit und Wissensmanagement zur Verfügung zu stellen. Es ist leistungsstark, einfach zu bedienen und von überall zugänglich. Wir nennen es WISE.

Die Ergänzung von O365 durch Powell 365 ermöglicht eine größere Freiheit bei der Anpassung, Integration und Vereinigung und entspricht damit unserem Bedürfnis, in einem kohärenten Umfeld innerhalb unserer internationalen Gruppe zusammenzuarbeiten.

WAS WAREN IHR BEDARF UND IHRE ZIELE VOR DER IMPLEMENTIERUNG VON POWELL 365, UND WIE HAT POWELL 365 DIESE BEDÜRFNISSE ERFÜLLT?

Bei der Implementierung von Powell 365 hatten wir drei Hauptziele: Zusammenarbeit, Kommunikation und Wissensmanagement.

  1. Zusammenarbeit: Ausstattung unserer 38.000 Webhelpianer mit einem einzigartigen Zusammenarbeits-Tool, auf das man von unseren 110 Standorten aus und von überall unterwegs aus zugreifen kann.
  2. Kommunikation: Maximierung des Flusses und der Kommunikation mit jedem Webhelpianer gemäß den Prioritäten von Webhelp, aktuellen Programmen, Kundennachrichten und internen Nachrichten.
  3. Wissensmanagement: Verbesserung unserer Fähigkeit, Wissen und Best Practices schnell festzuhalten und auszutauschen.

Durch seine einheitliche Plattform, die alle O365-Tools integriert, hat Powell all diese Anforderungen erfüllt und eine hervorragende Lösung für Zusammenarbeit und Kommunikation sowie Verbesserungsmöglichkeiten fürs Wissensmanagement (Tags, Autoren, Forschung etc.) erzielt.

WIE WURDE DIE LÖSUNG IN IHREM UNTERNEHMEN UMGESETZT?

WISE wurde seit seiner Einführung von einem großen Teil der Webhelpianer sehr gut angenommen.

Wir arbeiteten mit Hochdruck am Feedback von der Front und an der Navigationserfahrung und starteten einige Monate später eine zweite komplett überarbeitete Version: einfacher und übersichtlicher, effizienter (insbesondere die Reaktionszeit) und voll mobil!

Die Neukonzeption, der Plattformwechsel und der Zugriff auf dem Smartphone wurden von allen unseren Mitarbeitern mit Begeisterung begrüßt.

Anwender schätzen vor allem den Zugriff auf zentralisierte Informationen über eine intuitivere Benutzeroberfläche, als es ein gemeinsamer Server gewesen wäre.

Die Integration mit O365-Funktionen (IE Microsoft Forms, Groups, Flows, Power BI etc.) ist ebenfalls ein echtes Plus, das es uns ermöglicht, Geschäftsprozesse innerhalb eines zentralen Tools zu implementieren.

WAS SIND DIE VORTEILE DER LÖSUNG?

Wir befinden uns derzeit am Ende der Einrichtungsphase, die inzwischen mehr als 90 % unserer Bevölkerung abdeckt, mit einem Ziel von 100 % bis Mitte 2018.

Die Zahl der eindeutigen Besucher ist stark gestiegen und erreicht 70-80% der Webhelpianer.

Kooperation, Kommunikation und Wissensmanagement werden nun vollständig von WISE unterstützt, das täglich um neue und schnell verfügbare Inhalte bereichert wird.

NÄCHSTE SCHRITTE?

Heute haben wir drei Prioritäten für die Entwicklung:

  1. Die Erweiterung von WISE auf 100% des Webhelp-Bereichs sowie die Integration von Neuakquisitionen.
  2. Vergrößerung des Publikums und der Wirkung auf den Nutzer, indem relevantere, gezieltere und leicht zugängliche Inhalte hinzugefügt werden
  3. Kontinuierliche Verbesserung der Plattform durch Stärkung der Funktionalitäten bestimmter O365-Module (z.B. Groups, Yammer, Mobile Access, Contentsuche) und Integration von Innovationen (z.B. Teams, PowerApps, etc.)

Wir sind immer auf der Suche nach Innovationen, um die Entwicklung von Webhelp zu unterstützen. Wir setzen stark darauf, dass Powell 365-Teams ihre Erfahrungen mit neuen Anwendungen teilen, uns bei der Integration innovativer Module unterstützen und noch bessere Leistung und Mobilität gewährleisten.

Die Entwicklung von Wissensmanagement (Repositorien, Forschung und Semantik, Tags, Verknüpfung mit Fähigkeiten und Profilen von Mitarbeitern etc.) ist für Webhelp besonders wichtig und wird eine Quelle für eine verstärkte und nachhaltige Zusammenarbeit mit Powell 365 sein.

Möchten Sie mehr erfahren? Kontaktieren Sie uns noch heute!

2020-04-08T17:14:33+01:00Juni 18th, 2019|