7 Tipps zur Motivation von Remote-Mitarbeitern

Selbst in den besten Zeiten kann es schwierig sein zu verstehen, wie man die Mitarbeiter richtig motiveren kann. Während einer Pandemie wird dies noch verstärkt, da HR-Manager mit Herausforderungen konfrontiert sind, die sich aus den Sicherheitsmaßnahmen ergeben. Die Mitarbeiter haben auch damit zu kämpfen, dass kurzfristige Änderungen, wie z. B. der Wechsel zur Remote-Arbeit, dauerhaft werden. Diese Anpassung ist nicht einfach und viele Mitarbeiter finden es schwierig, außerhalb des Büros motiviert zu bleiben. Da die Remote-Arbeit langfristig bleiben wird, sollte die Personalabteilung überlegen, wie sie die Motivation am Arbeitsplatz mithilfe digitaler Tools steigern kann.

Mitarbeitermotivation vor der Pandemie

Employee Motivation Statistics

Schon vor Covid war die Motivation der Mitarbeiter rückläufig. Im Jahr 2019 gab fast ein Drittel der Arbeitnehmer an, dass sie nicht zur Arbeit motiviert sind, gegenüber 18 % im Jahr 2018. Jetzt, wo Mitarbeiter zu Remote-Arbeiten wechseln und mit dem Stress einer globalen Pandemie zu kämpfen haben, müssen HR-Manager noch härter arbeiten, um die Remote-Mitarbeiter zu motivieren. Ein Mangel an Motivation hat schwerwiegende Folgen für ein Unternehmen, von einer geringeren Mitarbeiterproduktivität bis hin zu einer höheren Fluktuation. Aber das muss nicht so sein. Hier sind 7 Tipps, wie Sie Remote-Mitarbeiter motivieren können.

7 Tipps zur Mitarbeitermotivation in einem hybriden Team

1.      Belohnen Sie persönliche und kollektive Erfolge

Jeder möchte für eine gut gemachte Arbeit belohnt werden, und das muss nicht immer finanziell sein. Zum Beispiel können Erlebnisse Mitarbeiter für ihre Arbeit belohnen und gleichzeitig eine stärkere Teambindung aufbauen. Tatsächlich schätzen 72 % der Millennials Erlebnisse mehr als Dinge. HR mag sich fragen, wie man ein Remote-Team mit dieser Art von Belohnung motivieren kann, die Antwort liegt „outside the box“. Veranstalten Sie ein virtuelles Frühstück und lassen Sie Gebäck an die Mitarbeiter liefern. Bringen Sie alle bei einem Team-Meeting zusammen, um auf ihren Erfolg anzustoßen. Für etwas Einzigartiges, organisieren Sie ein virtuelles Escape-Spiel.

Wenn ein Mitarbeiter einen wichtigen Auftrag abgeschlossen hat oder ein großes Event durchgeführt hat, lassen Sie es die Leute wissen. Würdigen Sie die Leistung des Mitarbeiters durch einen Eintrag im Intranet und schicken Sie ihm vielleicht eine Flasche Sekt, wenn er einen tollen Job gemacht hat.  Eine Studie ergab, dass Anerkennung der wichtigste Faktor für das Mitarbeiter-Engagement ist.

employee-recognition-cicero-drivers-of-great-work-768x539

2.      Anerkennen Sie wichtige Momente

Die kleinen oder großen Ereignisse im persönlichen Leben der Mitarbeiter anzuerkennen, ist eine einfache Möglichkeit, einen Glücksmoment in ihren Tag zu bringen. Eine Gratulation im Team zum Geburtstag eines Mitarbeiters, nach einer Hochzeit oder einer Geburt zaubert ein Lächeln auf das Gesicht aller. Vielleicht ist ein Kollege einen Marathon gelaufen oder hat Geld für wohltätige Zwecke gespendet – die Anerkennung von Leistungen, die nicht mit der Arbeit zu tun haben, zeigt, dass Menschen mehr sind als nur Mitarbeiter.

Anerkennung macht glücklich und glückliche Mitarbeiter sind zu 12% produktiver.

Happy Employees are Productive How to Motivate Employees

3.      Integrieren Sie nicht-arbeitsrelevante Aktivitäten

Bei der Umstellung auf Remote-Arbeit verlieren die Mitarbeiter soziale Anlässe wie Team-Lunches oder After-Work-Drinks. Ein Sandwich mit einem Kollegen oder ein Kaffee mit dem Team ist eine Gelegenheit, sich auszutauschen, Probleme zu brainstormen und Kontakte zu knüpfen. Pflegen Sie diese Momente mit Remote-Mitarbeitern durch virtuelle Coffee Calls, Water Cooler Chats oder After-Hours-Events auf Teams. Um Ihre Remote-Mitarbeiter dauerhaft zu motivieren, halten Sie sie engagiert und verbunden.

Entdecken Sie, wie die virtuelle Kaffeemaschine von Powell Software mit minimalem Aufwand Kaffeerunden für Ihr Team plant. Mitarbeiter können wählen, ob sie automatisch zu einem Treffen zu einer für sie passenden Zeit eingeladen werden möchten. Powell Softwares ‚Virtual Coffee Machine‘ kümmert sich um die Planung. Erleben Sie sie live.

Virtual Coffee Machine remote-mitarbeiter motivieren

4.      Ermutigen Sie das Abschalten

Niemand kann die ganze Zeit zu 100 % arbeiten. Aber in einer remote Arbeitsumgebung kann es schwer sein, am Ende des Tages abzuschalten. Wenn Mitarbeiter ihr Büro nicht physisch verlassen können, wenn das Zuhause jetzt das Büro ist, brauchen sie neue Wege, um beides zu trennen. Einige Tools für den digitalen Arbeitsplatz, wie z. B. Microsoft Teams, haben dies erkannt und virtuelle Pendelfahrten und Achtsamkeit eingeführt, um das Wohlbefinden der Mitarbeiter zu verbessern.

Erstellen Sie Richtlinien für Remote-Mitarbeiter, wann von ihnen erwartet wird, dass sie online sind. Ermutigen Sie die Kollegen, diese Zeiten zu respektieren. Legen Sie diese Richtlinien dort ab, wo die Mitarbeiter sie finden können, z. B. im Firmen-Intranet, und integrieren Sie sie in den Onboarding-Prozess von Mitarbeitern.

Unterstützen Sie die Balance zwischen Homeoffice und Arbeit, indem Sie eine Mentalität der geleisteten Arbeit und nicht der verbrachten Stunden fördern.

5.      Weisen ie auf die Karrieremöglichkeiten hin

Es ist schwierig, die Remote-Mitarbeiter zu motivieren, wenn Ihre Mitarbeiter keinen klaren Weg zum Wachstum innerhalb eines Unternehmens sehen. Es kann dazu führen, dass sie woanders nach Möglichkeiten suchen. In der Tat ist einer der Hauptgründe, warum Mitarbeiter ihren Job verlassen, die berufliche Weiterentwicklung. Oft wissen interne Kandidaten nichts von offenen Stellen. Personalverantwortliche sollten sicherstellen, dass offene Stellen für die aktuellen Mitarbeiter ausgeschrieben werden. Durch die regelmäßige Veröffentlichung offener Stellen im Firmen-Intranet erfahren sie, welche Rollen gerade offen sind. Selbst wenn sie noch nicht berechtigt sind, sich zu bewerben, motiviert es die Mitarbeiter, sich auf die Stelle zu bewerben.

Employee Motivation why employees leave remote-mitarbeiter motivieren

HR-Manager können Mitarbeiter auch dazu ermutigen, offene Stellen mit ihrem breiteren Netzwerk zu teilen, als Teil eines Employee-Advocacy-Programms. Sorgen Sie für die Motivation zum Teilen, indem Sie Mitarbeiter für jeden empfohlenen Kontakt, der eingestellt wird, belohnen.

6.      Geben Sie Mitarbeitern die Flexibilität, von wo aus sie arbeiten

Mitarbeiter möchten auch Flexibilität in ihrem Arbeitsalltag, und die Pandemie hat dies nur noch verstärkt. Laut eine Studie wünschen 60 % der Mitarbeiter Flexibilität in Bezug auf Ort und Zeit der Arbeit nach den Monaten von Remote-Arbeit . Die Zeiten, in denen man von 9 bis 17 Uhr an einen Schreibtisch gefesselt war, sind vorbei. Die Mitarbeiter wollen selbst bestimmen, wie sie ihre Arbeit erledigen. Unternehmen und Personalverantwortliche können dies unterstützen, indem sie ihren Mitarbeitern die Möglichkeit bieten, remote, im Büro oder in einer Kombination aus beidem mit einem hybriden Arbeitsplatzmodell zu arbeiten. Werden diese Optionen nicht angeboten, kann sich das negativ auf die Motivation auswirken und die Mitarbeiter dazu bringen, zu einem flexibleren Arbeitgeber zu wechseln.

How to Motivate Employees with Flexibility remote-mitarbeiter motivieren

7.      Schaffen Sie eine positive Arbeitsumgebung

Glückliche Mitarbeiter sind motivierter und produktiver.  Aber es ist schwierig, bei der Arbeit von zu Hause aus bei Laune zu bleiben. Wenn man ein Büro betritt und von freundlichen Kollegen begrüßt wird, schafft das einen positiven Raum, der die Moral steigert. Remote-Mitarbeiter brauchen dies ebenfalls, und es kann durch den digitalen Arbeitsplatz repliziert werden. Nehmen Sie einen Kollaborationsraum wie Microsoft Teams, in dem Kollegen chatten und zusammenarbeiten können. Sie können Gifs, Emojis, einen Lieblingssong oder ein Video teilen. HR und Manager können jeden im Unternehmen dazu ermutigen, einen positiven digitalen Arbeitsplatz zu schaffen. Eine Möglichkeit besteht darin, spezielle Kanäle in Microsoft Teams einzurichten, die für gute Nachrichten, Kaffee-Chats oder soziale Räume bestimmt sind.

Fazit

Um zu verstehen, wie man Remote-Mitarbeiter motivieren kann, bedarf es nur einer strategischen Planung und der richtigen digitalen Tools. Stellen Sie sicher, dass die Mitarbeiter mit der Technologie ausgestattet sind, die sie benötigen, um ihre Arbeit zu erledigen, zusammenzuarbeiten und produktiv zu bleiben. Der beste Weg, Mitarbeiter zu motivieren, ist, ihre tägliche Arbeit zu vereinfachen und eine Umgebung zu schaffen, in der sie sich entfalten können. Stellen Sie ihnen einen Raum für die Zusammenarbeit zur Verfügung, wie z. B. Microsoft Teams, und eine Plattform, wie z. B. ein Firmen-Intranet, auf der sie über Unternehmensnachrichten und -updates auf dem Laufenden bleiben können. Dadurch entsteht auch ein Gefühl der Zugehörigkeit. Verbinden Sie diese Tools, um sicherzustellen, dass der hybride Arbeitsplatz eine noch bessere Zusammenarbeit ermöglicht als der physische Arbeitsplatz.

Die Umstellung auf Remote-Arbeit ist eine große Herausforderung und es gibt viel zu beachten. Wir haben ein Whitepaper zum Herunterladen zusammengestellt, um Ihnen den Einstieg zu erleichtern. Erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen, damit der Wechsel zur Remote-Arbeit für Ihr Team ein Erfolg wird.

LADEN SIE DIE WHITEPAPER ZUR REMOTE-ARBEIT HERUNTER

2021-04-12T09:55:50+01:00April 12th, 2021|